Budget 2016

Das Budget des Gesamthaushaltes 2016 schliesst bei einem Aufwand von  Fr. 5‘332‘700 und einem Ertrag von Fr. 5‘325‘400 mit einem Aufwandüberschuss von 7‘300 Franken ab. Der Steuerhaushalt präsentiert sich jedoch ausgeglichen. Das geringe Defizit verursacht die Spezialfinanzierung Wasserversorgung. Die Steueranlage bleibt unverändert bei 1,84 Einheiten. 

Das erste Gemeindebudget nach dem neuen Rechnungslegungsmodell HRM2 weist im Steuerhaushalt gar einen Ertragsüberschuss von 65‘600 Franken auf. Dieser Überschuss muss jedoch nach den neuen Vorschriften in die finanzpolitischen Reserven eingelegt werden, weil die Abschreibungen tiefer als die vorgesehenen Nettoinvestitionen ausfallen. Der Gesamthaushalt setzt sich zusammen aus dem  Budget des Steuerhaushaltes (allgemeiner Haushalt) und den Spezialfinanzierungen Wasser, Abwasser und Abfall. Der kleine Aufwandüberschuss von rund 7‘000 Franken resultiert aus der Spezialfinanzierung Wasserversorgung.

Das altrechtliche Verwaltungsvermögen wird innert 12 Jahren, d.h. linear mit 8,33 % abgeschrieben. Dies ergibt einen jährlichen Abschreibungsaufwand von rund 177‘000 Franken. Die neuen Investitionen, die mit  hohen 890‘000 Franken netto veranschlagt sind, werden unter HRM2 ab 2016 linear nach Nutzungsdauern der einzelnen Anlagekategorien abgeschrieben. 

Bei den Investitionen fallen die grössten Posten im Strassenbereich (Hoferschliessungen Gummental, Fankhausgraben, Breitenboden) und bei der Sanierung des Kugelfangs der Schiessanlage Ried an.  Bei der Spezialfinanzierung Abwasser sollen für rund 300‘000 Franken erste GEP-Massnahmen realisiert bzw. Gemeindekanäle saniert werden.

Downloads:
Budget 2016 (pdf)


 

 Geld


 

                                                                                   

?
Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home