Holzbrücken-Weg

Auf dem Gebiet der Gemeinden Trub, Trubschachen, Langnau, Lauperswil, Signau und Eggiwil befinden sich 18 Holzbrücken aus vier Jahrhunderten. Die Tourismus-Organisationen dieser Gemeinden haben nun gemeinsam einen Holzbrücken-Weg erstellt. Er führt vom Trub bis ins Eggiwil durch eine einzigartige Brückenlandschaft und stellt jede Brücke vor – mit ihrer Eigenart, ihrer Geschichte und ihrem Charakter.

Eine einzigartige Brückenlandschaft

Das Obere Emmental ist nicht nur von grünen Wiesen, saftigen Weiden, prächtigen Bauerngütern und schattigen Wäldern geprägt, es ist auch eine einzigartige Holzbrückenlandschaft. An der Ilfis, der Emme und deren Nebenflüssen sind auf einer Strecke von rund 23 Kilometern 18 Holzbrücken zu bewundern. Die älteste stammt aus dem Jahr 1791, die jüngste ist keine 10 Jahre alt. Wohl nirgend in der Schweiz präsentiert sich auf so kleinem Raum die Entwicklung des Holzbrückenbaus: beginnend mit den üppigen barocken Brücken der Zimmerleute, über die kühnen Bogenbrücken der Ingenieure des 19. Jahrhunderts, bis hin zu den modernen Brückenbauwerken unserer Zeit. Jede Brücke hat ihre Eigenarte, ihre Geschichte und ihren Charakter.

Erleben Sie auf einem gut beschilderten Weg die Eigenart jeder Brücke. Ausführliche Informationen finden Sie jeweils auf einer Tafel bei jeder Brücke. Ob per Velo oder zu Fuss: Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und faszinierende Reise.

Flach und schattig

Der Holzbrücken-Weg bietet schöne, flache und gut ausgebaute Wander- und Velowege in schattigen Auenwäldern. Die Route weist keine Steigungen auf und ist damit ideal für Leute, die nicht so hoch hinaus wollen oder können. Entlang der Flussufer gibt es viel zu entdecken: vielfältige Lebensräume für Tiere und Pflanzen dank renaturierten Flussläufen, schön gelegene Brätlistellen und Bademöglichkeiten - und in kurzen Abständen immer eine Holzbrücke. Wo Sie in diese einzigartige Tour einsteigen, ist Ihnen überlassen. Planen Sie die Länge Ihrer Etappe nach Lust und Laune. Für Speis und Trank liegen zahlreiche Gasthöfe an der Strecke und für die Rückfahrt ist immer eine Bahnstation oder eine Bushaltestelle in der Nähe.

Höhepunkt

Mit der Überquerung der Blapbachalp (1200 m ü.M.) erweitern Sie den Holzbrücken-Weg zu einer Rundwanderung oder zu einer Rundfahrt. Es erwartet Sie eine traumhafte Aussicht auf die Berner Alpen.

Flyer Holzbrücken-Weg

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home