Das war der Genusstag 2015 - Ächts u Urchigs im Trub

Auch dieses Jahr liess uns Petrus nicht im Stich. Keine Wolke trübte am Sonntag, 30. August, den Truber Himmel. Bereits um 10.00 Uhr trudelten die ersten Besucher auf dem Löwenplatz ein und begrüssten die ersten Sonnenstrahlen. Und schon bald waren auf dem Genussmärit alle Bänke besetzt. Die Besucher, darunter auch viele Truberinnen und Truber, liessen sich verwöhnen. Sei es mit urchigen Klängen oder mit echten Leckerbissen aus dem Dorf. Bei gefühlten 30 Grad hatten der Glace-Stand und die Truber Quelle Hochkonjunktur. Eine angenehme Abkühlung gab es in der Kirche. Dort beantwortete Lokalhistoriker Hans Minder alle Fragen rund um Truber Namen und gab die eine oder andere Anekdote aus alten Zeiten zum Besten. Ins Schwitzen kamen dafür jene, die den Truberbuebweg unter die Füsse nahmen. Sie wurden dafür allerdings reich belohnt und auf den Höfen am Weg mit gluschtigen Leckereien verköstigt. Und der eine oder andere gönnte sich unterwegs eine angenehme Fussmassage. Zum krönenden Abschluss gab’s dann um 17.00 Uhr für alle Freibier. Es müssen Hunderte gewesen sein, die den Weg an diesem Sonntag ins Trub auf sich nahmen, um einen einzigartigen Tag zu erleben. Geniessen sie jetzt noch einmal, mit den besten Genuss-Fotos 2015:


Bildergalerie Wochenzeitung

Video Genusstag 2015


     

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home