Bauinventar Trub

Die kantonale Denkmalpflege hat das Bauinventar der Gemeinde Trub einer Teilrevision unterzogen. Der Entwurf umfasst - mit Ausnahme von abgegangenen Bauten - nur die Änderungen an den baulichen Ensembles (Baugruppen). Die Umsetzung der Inventarobjekte (erhaltenswerten Baudenkmaler) folgt jedoch erst ab dem Jahr 2021.

 

Aufgrund des strengeren Überprüfungsmassstabs werden kantonsweit zahlreiche Ensembles, die Einzelhöfe und ihre Nebengebäude umfassen, in Zukunft nicht mehr als Baugruppen verzeichnet. Diese Ensembles enthalten häufig gute Einzelobjekte, ihnen fehlt aber in der Regel die für eine Baugruppe wichtige räumliche Komponente. Über den ganzen Kanton gesehen, werden rund 25 % der Baugruppen aufgelöst. Die Reduktion kann von Gemeinde zu Gemeinde jedoch sehr unterschiedlich ausfallen. In der Gemeinde Trub wird gegenüber der Erstinventarisierung die ehemalige Baugruppe C (Brandösch) aufgelöst. Sie zeichnet sich nicht durch besondere räumliche Bezüge zwischen den einzelnen Bauten aus und entspricht damit dem strengeren Massstab bei der Revision nicht mehr. Hingegen verbleiben die übrigen Baugruppen A (Dorf) und B (Hochstalden) unverändert im Inventar.

 

Der Gemeinderat hat dem Entwurf zugestimmt. Er wird nächstens während 30 Tagen zur Einsichtnahme und Mitwirkung auf dem Regierungsstatthalteramt Emmental öffentlich aufgelegt.

 

Ab dem Jahr 2021 wird in einem zweiten Schritt die Teilrevision der vielen Inventarobjekte erfolgen, die schliesslich für die Grundeigentümer von grösserem Interesse sein  dürfte, als die momentane Anpassung der Baugruppen.

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home