BLN-Objekt Napfbergland

Das Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN) wurde bereits mehrmals revidiert und erweitert. Es umfasst heute 162 Objekte in allen Kantonen (mit Ausnahme von BS) und bedeckt rund 19 Prozent der Landesfläche. Zurzeit können sich die betroffenen Gemeinden zur laufenden Totalrevision äussern.

Die Gemeindefläche von Trub befindet sich zu einem Grossteil innerhalb des Objektperimeters Napfbergland. Der Gemeinderat hat sich kürzlich zu den neu formulierten Schutzzielen geäussert. Dabei hat er insbesondere deponiert, dass Gewässerverbauungen und Schwellenarbeiten im bisherigen Rahmen weiterhin möglich sein müssen, um der Erosion vorzubeugen und gegen die immer wieder auftretenden Starkniederschläge im Napfgebiet gewappnet zu sein. Aber auch neue Maschinenwege zur besseren Erschliessung und Bewirtschaftung des Waldes müssen weiter zulässig bleiben. Der Abbau von neuen Kiesvorkommen soll auch in Zukunft mit den Schutzzielen vereinbar sein, um die wichtige lokale Kiesnachfrage befriedigen zu können.

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home