Erneuerungswahlen 2012

 

Gesamt-Erneuerungswahlen per 1. Januar 2013

 

Aufforderung zum Einreichen von Wahlvorschlägen

Auf den 31. Dezember 2012 laufen die Amtsdauern der Organe der Einwohnergemeinde Trub ab. In Hinblick auf die Gesamterneuerungswahlen (Amtsdauer 2013-2016) veröffentlicht der Gemeinderat die Namen, unter Angabe, wer sich zur Wiederwahl stellt:

  

 

Gemeinde- und Gemeinderatspräsident/in

Wieder wählbar

 bzw. zur Wiederwahl bereit

Reber-Eller Christine, Hüttengrabenstrasse 5 Ja

Aeschlimann Peter,  Mühlestrasse 20, kandidiert ebenfalls als Gemeindepräsident

 


Gemeindevize- und Gemeinderatsvizepräsident/in

 
Scheidegger Fritz, Balmegg Ja


Mitglieder des Gemeinderates
(5 Mitglieder)

 
Aeschlimann Peter, Mühlestrasse 20 (kandidiert zudem für das Gemeindepräsidium) Ja
Baumgartner Fritz, Buchschachen Ja
Baumgartner Peter, Schlucht Ja
Blum Niklaus, vorder Säuberg Ja
Wiedmer Hans, Fankhausstrasse 7 Nein


Schulkommission
(6 Mitglieder)

 
1 Mitglied des Gemeinderates nimmt von Amtes wegen Einsitz in die 7-köpfige Schulkommission.  
Fankhauser-Kohler Cornelia, Gummenstrasse 5 Ja
Lanz Thomas, Hüttengrabenstrasse 7 Ja
Mühlheim-Binz Luzia, Fankhausstrasse 27 Ja
Rüegsegger-Ramseier Margret, Mühlestrasse 34 Nein
Wisler Hans, Häligneuhaus Ja
Wüthrich Hanspeter, Brandösch 174A Nein


Rechnungsprüfungskommission
(3 Mitglieder)

 
Habegger Peter, Hochstalden Ja
Messerli Hansjürg, Sägegasse 63 Ja
Wüthrich-Wüthrich Doris, ober Brandösch Ja

 

 

Die Stimmberechtigten der Einwohnergemeinde Trub erhalten hiermit Gelegenheit, Wahlvorschläge einzureichen. Frist: Mittwoch, 31. Oktober 2012 (Poststempel oder Abgabe auf der Gemeindeverwaltung bis 17.00 Uhr).

 

Das Verfahren richtet sich nach Art. 48 des Organisationsreglements vom 12. Dezember 2003:

 

  • Bis spätestens am 31. August veröffentlicht der Gemeinderat im Amtsanzeiger die auf Jahresende ablaufenden Amtsdauern. Die Publikation hat die sich zur Wiederwahl Stellenden zu enthalten.

 

  • Mindestens 10 Stimmberechtigte können bis spätestens am 31. Oktober bei der Gemeindeschreiberei zuhanden der Gemeindeversammlung Wahlvorschläge einreichen; die Zahl der Vorschläge ist nicht begrenzt. Jeder Wahlvorschlag muss das schriftliche Einverständnis des Kandidaten oder der Kandidatin enthalten. Die von der Gemeindeschreiberei zu führende Liste der Wahlvorschläge kann von jedermann eingesehen werden.

 

  • Der Gemeinderat hat anschliessend die Möglichkeit, die Wahlvorschläge aus der Bevölkerung zu ergänzen. Sind weniger Wahlvorschläge eingegangen, als Sitze zu besetzen sind, ist der Gemeinderat verpflichtet, mindestens so viele Vorschläge aufzustellen, als zur vollständigen Ergänzung der vakanten Sitze nötig sind.

 

  • Erreicht die Zahl der gültig Vorgeschlagenen gerade die Zahl der zu besetzenden Stellen, so erklärt der Gemeinderat die Vorgeschlagenen ohne Wahlverfahren als gewählt.

 

  • An der Gemeindeversammlung selbst können keine Wahlvorschläge mehr gemacht werden.

 

  • Sämtliche Wahlvorschläge der Stimmberechtigten und des Gemeinderates sind spätestens 10 Tage vor der Gemeindeversammlung zu veröffentlichen.

 

 

Die Wahlvorschläge sind an die Gemeindeverwaltung 3556 Trub zu richten. Auf der Gemeindeverwaltung können zu diesem Zweck Formulare bezogen werden.

 

 

 

 

 

 

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home