Gemeindeversammlung vom Mai 2015

Anwesende Stimmberechtigte: 25 Personen (2,4 %)

Die Stimmberechtigten haben die folgenden Beschlüsse gefällt:

Die Gemeinde Trub schliesst sich mit Wirkung ab 1. Januar 2017 dem kommunalen Sozialdienst von Langnau an. Das Reglement zur Uebertragung der Aufgaben in der öffentlichen Sozialhilfe sowie des Kindes- und Erwachsenenschutzes wurde trotz kritischen Voten in der Diskussion mit 22 zu 3 Gegenstimmen schliesslich doch deutlich gutgeheissen. Verschiedene Votanten befürchten, dass nach der Fusion die Kosten stärker ansteigen werden, als dies beim jetzigen Gemeindeverband der Fall wäre. Fusionen würden praktisch in aller Regel zu höheren Pro-Kopf-Kosten führen, so der Tenor verschiedener Redner. Da man aber ja praktisch keine andere Wahl habe, müsse man wohl oder übel zustimmen, weiter ausgeführt. Dieses Verdikt verfing schliesslich und führte wohl zum klaren Zustimmungsergebnis.

Die Gemeinderechnung 2014, welche nach Vornahme von zusätzlichen Abschreibungen von rund 175'000 Franken, ausgeglichen abschliesst, wurde einstimmig genehmigt und der Nachkredit für die zusätzlichen Abschreibungen erteilt.

Die Versammlung genehmigte schliesslich die Kreditabrechnung für die Erstellung der Generellen Entwässerungsplanung (GEP) und bewilligte einen Nachkredit von rund 38'000 Franken.

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home