Gemeindeversammlung Mai

Gemeindeversammlung wie 1961

An der Gemeindeversammlung vom 23.09.1961 waren gerade mal 14 stimmberechtigte Personen anwesend. Heute, also rund 50 Jahre später, erinnert die Stimmbeteiligung an diese 60-er-Jahre. Natürlich war es die Traktandenliste, die lediglich 15 Personen anzulocken vermochte. Schliesslich ging es nur um die Genehmigung der Gemeinderechnung. Diese wurde diskussionslos gutgeheissen.

1. Genehmigung der Gemeinderechnung 2010 und Bewilligung von zusätzlichen Abschreibungen

Der Abschluss der Jahresrechnung 2010 darf sich sehen lassen - nach den budgetierten zusätzlichen Abschreibungen von 150'000 Franken, resultierte immer noch ein Ertragsüberschuss von rund 544'000 Franken. Die Versammlung hatte deshalb über einen Nachkredit zu befinden, weil dieser Überschuss nach dem Willen des Gemeinderates ebenfalls für zusätzliche Abschreibungen auf dem Verwaltungsvermögen verwendet werden sollte. Das bestehende Eigenkapital von knapp 1,5 Millionen Franken soll vorläufig nicht weiter anwachsen. Der relativ hohe Überschuss rührt vom Verkauf des ehemaligen Schulhauses in Kröschenbrunnen her. Das abgeschriebene Schulhaus konnte für 400'000.00 Franken verkauft werden.

Die Stimmberechtigten stützten die Finanzstrategie des Gemeinderates und bewilligten diskussionslos die Mehrabschreibungen. Diese entlasten schliesslich die Betriebsrechnung der Folgejahre. Schliesslich erteilte die Versammlung nach einem Referat von Finanzverwalter Ernst Kohler zu den Gemeindefinanzen auch die Genehmigung zum Rechnungsabschluss 2010. Die Versammlungsteilnehmer nahmen befriedigt zur Kenntnis, dass der neue Finanz- und Lastenausgleich, welcher zu Beginn des nächsten Jahres in Kraft treten wird, die finanzielle Situation der Gemeinde eher noch stärken sollte und sogar Hoffnung auf eine Steuersenkung aufkommen lässt.

2. Kenntnisnahme von Kreditabrechnungen

Im Strassenbereich konnte Ressortvorsteher Niklaus Blum der Versammlung drei Bauabrechnungen zur Kenntnisnahme vorlegen. Bei zwei Projekten von Weggenossenschaften resultierte eine Kreditüberschreitung, da die Gemeinde nach neuem Strassen- und Wegreglement einen höheren Anteil der Restkosten übernimmt. Diese Überschreitungen gelten daher als gebunden und liegen in der Kompetenz des Gemeinderates.

Download:
Protokoll Gemeindeversammlung

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home