Notfallplanung Naturgefahren für Trub

Es genügt nicht, ein Naturgefahrenereignis frühzeitig zu erkennen. Es muss auch klar sein, welche Massnahmen die Einsatzkräfte ergreifen sollen. Dies festzulegen ist die Aufgabe des Einsatzleiters.

Die Notfallplanung unterstützt den Einsatzleiter, indem sie die Problemstellen und möglichen Massnahmen aufzeigt. Der Einsatzleiter muss nun nur noch entscheiden, welche Massnahmen nötig sind. Ausserdem ist in der Notfallplanung auch festgehalten, mit welchem Material und mit wie vielen Leuten diese Massnahmen umgesetzt werden. Dank dieser Grundlagen hat der Einsatzleiter den Kopf wieder frei für andere Aufgaben.

Für die Notfallplanung gelten gewisse Standards. Sie sichern einerseits die Qualität der getroffenen Massnahmen, andererseits sorgen sie dafür, dass die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit funktioniert.

Der Gemeinderat hat dem Planungsbüro Kellerhals + Häfeli AG in Bern den Auftrag erteilt, zusammen mit der Feuerwehr Trub-Trubschachen sowie der Schwellenkorporation Trub die Notfallplanung auszuarbeiten. Diese sollte ungefähr im August 2016 vorliegen.

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home