Taxito soll Bürgerbus Kröbu ablösen

Der Gemeinderat Trub sucht schon länger nach einer Alternative für den defizitären Bürgerbus, welcher zwischen Trubschachen und Kröschenbrunnen seit nunmehr rund 10 Jahren verkehrt. Auf den Zeitpunkt des Konzessionsablaufs im Dezember 2020 soll der schlecht frequentierte Kröbu definitiv eingestellt werden.

Die Alternative: Mitnahmesystem «Taxito»
Zusammen mit der Regionalkonferenz Emmental und weiteren interessierten Gemeinden wurde das Mitnahmesystem Taxito näher geprüft. Es handelt sich dabei um ein spontanes Mobilitätssystem, nutzt vorhandene Ressourcen und schafft Verbindungen zwischen Orten und Menschen. Dieser «öffentliche» Individualverkehr eignet sich für dünn besiedelte Gebiete mit wenig oder keinem öV-Angebot.

Wie funktioniert Taxito?
Der Fahrgast stellt sich bei einer Taxito-Tafel auf und kommuniziert per Handy seinen Fahrwunsch ans System. Das System aktiviert die Anzeige der Destination auf der Tafel. Jeder vorbeifahrende Automobilist sieht nun, dass die wartende Person dem System bekannt ist und wohin sie will. Er kann anhalten und den Fahrgast an den gewünschten Ort bringen. Der Fahrgast quittiert die Vermittlung mit der Übermittlung der Autonummer ans System (durch Antwort-SMS). Das System speichert die Informationen zu Fahrer, Fahrgast und gefahrener Strecke und tätigt das Inkasso und die Gutschrift des Fahrpreises.

In der benachbarten Luzerner Gemeinde Luthern und angrenzenden Gebieten wird Taxito seit ein paar Jahren bereits erfolgreich und gut funktionierend praktiziert.


Die Gemeinden Escholzmatt, Trubschachen und Trub sehen keine bessere und wirtschaftlichere Alternative als Taxito auf der Strecke Trubschachen – Dürrenbach – Kröschenbrunnen - Wiggen in beiden Richtungen einzuführen. Der Taxito-Betrieb kann im Idealfall auf Anfang August 2020 gestartet werden. 

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home