Versammlung bewilligt Kredit für ARA-Twärengraben

Die Gemeindeversammlung vom 14. August 2020 wurde von 52 Stimmberechtigten oder 5,1 % besucht. Die Versammlung hiess alle Vorlagen gut.

Diskussionslos wurde die Jahresrechnung 2019 genehmigt, die im Steuerhaushalt mit 250'000 Franken Ertragsüberschluss abschloss. Dieser wurde mittels Nachkredit in die neue Spezialfinanzierung Vorfinanzierung Verwaltungsvermögen eingelegt.

Auch die beiden Reglemente für die Abgabe der Betreuungsgutscheine für die familienergänzenden Betreuungsangebote (FEB) und für die Konzessionsabgabe Stromversorgung wurden ohne Gegenstimmen erlassen.

Am meisten zu reden gab aber der Kredit für die geplante Kanalisationsleitung in den Twärengraben. Der Kredit für die öffentliche Leitung von brutto Fr. 630'000 wurde schliesslich aber deutlich angenommen. Der Rückweisungsantrag eines Grundeigentümers wurde vorgängig deutlich abgelehnt. Er verlangte, dass der Gemeinderat mit einer Machbarkeitsstudie eine alternative zukunftsgerichtete und dezentrale Abwasserlösung für den Twärengraben erarbeiten lässt. Dieses Risiko war aber schon im Vorfeld dem Gemeinderat zu gross. Die Versammlung folgte dieser Einschätzung.

Für die Sanierung der Brandöschgrabenstrasse bzw. für die Kiesstrecke Thal bis Goldbachbrücke wurde ein weiterer Verpflichtungskredit von brutto Fr. 485'000 beschlossen. Bund und Kanton übernehmen rund zwei Drittel der Kosten. Für den vorderen Teil der bereits asphaltierten Strasse steht ein PWI-Projekt im Vordergrund. Hier laufen Abklärungen mit dem Kanton wegen des Gewässerraums.

Download:
Protokoll Gemeindeversammlung vom 14.08.2020




Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home