Unwetter vom 28. Juli 2014

Die starken Niederschläge vom späten Montagnachmittag haben im nordöstlichen Gemeindegebiet von Trub viele Strassen überführt und teilweise unpassierbar gemacht. Rund 33 Feuerwehrleute standen im Einsatz.

Diverse Strassen weisen grössere Schadenstellen auf. Talseitige Böschungsabrutsche verzeichnen insbesondere die Gerstengraben- und die Fankhausgrabenstrasse. Die Altöschstrasse wurde von einem bergseitigen Rutsch überführt und ist im Bereiche unter Altösch immer noch nicht passierbar. Die Fankhausgrabenstrasse bleibt bis zur Erstellung eines Provisoriums vorläufig gesperrt. Eine notdürftige Umfahrung ist via Reichmatt signalisiert.

Ein Teil der Feuerwehr ist heute noch im Einsatz um Durchlässe von Gewässern zu öffnen. Das Ingenieurbüro Irmann hat bereits die Arbeiten für ein Sammelprojekt über die diversen Strassenschäden in Angriff genommen.


Bild: Fankhausgraben

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home