Unwetterschäden im Juni

Die intensiven Regenfälle vom 1./2. Juni 2013 haben am Strassennetz der Gemeinde Trub erhebliche Schäden verursacht. Das Ingenieurbüro Ruefer in Langnau hat im Einvernehmen mit dem kantonalen Amt für Landwirtschaft und Natur ein Sammelprojekt für die Sanierungen ausgearbeitet.

Das beim Kanton zur Subventionierung eingereichte Projekt enthält 14 Schadenobjekte (inkl. Schadenstelle Schwändistullenwald der Gemeinde Trubschachen). Es wird mit Sanierungskosten von ca. Fr. 560‘000.00 gerechnet. Rund die Hälfte soll bereits im laufenden Jahr investiert werden. Der Gemeinderat hat einen gebundenen Verpflichtungskredit von 600‘000 Franken bewilligt.

Nach ersten Auskünften werden Bund und Kanton zwischen 60 bis 64 % der Kosten übernehmen. Die Restkosten für die Gemeinde Trub werden sich auf rund Fr. 200'000.00 belaufen. Die betroffenen Weggenossenschaften beteiligen sich mit zehn Prozent an den Restkosten gemäss Strassenreglement.

Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home