Wasserversorgungsplan wird überarbeitet

Nachdem die Netze der Wasserversorgungen von Trubschachen und Trub verbunden und eine gemeinsame Bewirtschaftung der Anlagen mittels Funksteuerung realisiert wurde, verlangt der Kanton, dass die kommunalen Wasserversorgungsplanungen beider Gemeinden zusammengeführt werden. Nur so könne die Planung die gemeinsame Realität zweckmässig erfassen und Basis sein für einen effizienten Mitteleinsatz und langfristige leistungsfähige Lösungen.

In einem ersten Schritt wird die sogen. Generelle Wasserversorgungsplanung (GWP) überarbeitet und aktualisiert. Dabei wird die Wasserbilanz auf Grund der vorhandenen Quellen und der Konzession beim bestehenden Grundwasserpumpwerk Häusern überprüft. Gleichzeitig werden die bestehenden Schutzzonen überprüft. Die Plangrundlagen werden neu in digitaler Form zur Verfügung stehen. Eingebettet in die Überarbeitung der GWP wird auch die bereits in Auftrag gegebene Erschliessungsstudie für den Ortsteil Kröschenbrunnen.

In einem zweiten Schritt werden die beiden GWP’s von Trubschachen und Trub zusammen geführt.

Für das Überarbeiten der GWP hat der Gemeinderat kürzlich einen Kredit von brutto Fr. 25'000.00 bewilligt. Der Kanton wird sich zur Hälfte an den Kosten beteiligen.
Drucken Website weiterempfehlen Impressum Sitemap home